HNO für Kinder

Die schonende Behandlung unserer kleinen Patienten liegt uns besonders am Herzen. Eine behutsame und sorgfältige Diagnostik sowie eine sanfte und möglichst schmerzfreie Therapie stehen gerade bei unseren jüngsten Patienten deshalb an erster Stelle.

Medizin für Kinder heißt bei uns, speziell auf Kinder abgestimmte Diagnose- und Therapieverfahren. So verfügen wir z. B. über ein ambulantes Schlaflabor eigens für Kinder. Das ermöglicht eine zuverlässige Diagnostik, ohne die Kinder aus ihrem gewohnten Umfeld herausreißen zu müssen.

Darüber hinaus bieten wir umfangreiche Untersuchungsverfahren zur Hörtestung und zur Beurteilung der Funktion des Mittel- und Innenohres. Die Diagnose wird durch unser hochmodernes HDTV-Ohrmikroskop unterstützt. Es ermöglicht den Eltern, bei Bedarf einen Blick in das Ohr ihres Kindes werfen zu können.


Entfernung der Rachenmandeln

Eines unserer Schwerpunktgebiete bei Kindern ist die Entfernung der Rachenmandeln (sog. kindliche Polypen oder Adenoide) sowie die Verkleinerung der Gaumenmandeln (Tonsillen). Im Gegensatz zu herkömmlichen Verfahren (Abtragung der Adenoide mit dem Ringmesser ohne Sicht des Operateurs) verwenden wir das schonende Coblation-Verfahren. Hierbei handelt es sich um ein hochinnovatives Verfahren, bei dem das Gewebe schnell und effektiv unter Einsatz von Radiofrequenzenergie und Kochsalzlösung schonend abgetragen wird. Wir verwenden dabei als eines von nur sehr wenigen Zentren in Deutschland eine endoskopische Technik, bei der die Adenoide unter Sicht entfernt werden können. Dank der damit einhergehenden höheren Präzision bei dem Eingriff ist es uns möglich, auf die sonst gerne eingesetzten Paukenröhrchen vollständig verzichten zu können, die sonst der Belüftung des Mittelohres dienten. Der Kontakt mit Wasser (Baden, Schwimmen) wird so auch nicht zum Risiko und: es ist keine zweite Operation nötig. Dies konnten wir in einer praxisinternen Studie feststellen. Die retrospektive Erfolgsrate liegt bei nahezu 100 Prozent der behandelten Kinder.

Tränenwegsstenose

Leidet Ihr Kind häufig unter einem tränenden Auge, das oft große Mengen an Sekret absondert und verklebt ist? Diese angeborene Tränenwegs-Stenose tritt bei Babys und Kleinkindern auf, wenn die sogenannte Hasner-Klappe sich nicht öffnet und die Tränenflüssigkeit deshalb nicht abfließen kann. Ihrem Kind hier schonend und effektiv Hilfe durch minimalinvasive Ballonkatheter-Verfahren bieten zu können, ist eine weitere Besonderheit unserer Praxis.

Mandelverkleinerung (Tonsillotomie)

Galt früher die Mandelentfernung noch als Routineeingriff, der gern standardmäßig durchgeführt wurde, geht man heutzutage wesentlich sensibler mit diesem Thema um. Zum einen wegen des nicht unerheblichen Nachblutungsrisikos, zum anderen wegen der Erkenntnis, dass die Tonsillen insbesondere im frühen Lebensalter eine wichtige immunologische Funktion haben. Bis zum sechsten Lebensjahr führen wir deshalb ausschließlich nur eine Mandelverkleinerung, die Tonsillotomie, durch. Aber auch danach werden die Tonsillen erst nach sorgfältiger Abwägung mit dem schonenden Coblation-Verfahren entfernt. Meist liegt nämlich eine andere Ursache, wie eine Nasenatmungsbehinderung oder chronische Nebenhöhlenentzündung, den Beschwerden zugrunde.

Möchten Sie einen Untersuchungstermin für Ihr Kind in unserer Praxis vereinbaren? Sie erreichen uns unter der Rufnummer 09571 5885 oder per E-Mail unter info@schlafmedizin-praxis.de.

Kontakt

Praxis Dr. med.
Robert. Bodlaj

Bamberger Strasse 7
96215 Lichtenfels
Oberfranken, Deutschland

Fon: +49 9571 5885
Fax: +49 9571 948196
E-Mail: praxis@hno-lif.de