Allergielabor

Eine allergische Reaktion ist eine Abwehrreaktion des Immunsystems auf eigentlich harmlose Substanzen. Diese sogenannten Allergene können z.B. Pollen, Tierhaare oder auch bestimmte Nahrungsmittel sein. Ein einfacher Bluttest in unserem Allergielabor ermöglicht die Erkennung von Antikörpern gegen bis zu 650 Allergene.

Hier informieren wir Sie über folgende Themen:

Was passiert bei einer Allergie?

Aufgabe unseres Immunsystems ist es, Krankheitserreger, die in unseren Körper eindringen, abzuwehren. Dringen Krankheitserreger wie z.B. Viren oder Bakterien in unseren Körper ein, bildet das Immunsystem spezifische Antikörper. Beim erneuten Kontakt mit genau diesem Erreger findet eine entsprechende Abwehrreaktion statt.

Bei einer Allergie (Typ 1, "klassische" Allergie) stuft das Immunsystem jedoch einen eigentlich harmlosen Stoff als gefährlich ein. Auch in diesem Fall werden Antikörper gebildet. Dabei handelt es sich um Antikörper aus der E-Klasse der Immunglobuline, genannt IgE.

Nach der Sensibilisierung führt jeder Kontakt mit dem Allergen zu einer allergischen Reaktion. Die IgE-Antikörper reagieren auf die Allergene und aktivieren die körpereigene Abwehr. Die Antikörper setzen sich an die sogenannten Mastzellen, die sich in den Schleimhäuten des Körpers, wie z. B. der Nase, der Lunge oder den Augen, befinden. Bei einem Kontakt mit dem entsprechenden Antigen setzen die Mastzellen nun hochaktive Botenstoffe, wie z. B. Histamin, frei.

Diese Botenstoffe sind es, die zu den bekannten allergischen Reaktionen wie fließende Nase, Juckreiz, tränende Augen, Gefäßerweiterungen mit Ödem und Verengung der Bronchien (Atemnot), usw. führen. Da der Körper die Allergene nicht zerstören kann, leiden die Betroffenen so lange an den allergischen Reaktionen, wie sie den Allergenen ausgesetzt sind.

Weitere Informationen zum Thema Allergie finden Sie hier.

Welche Rolle spielen die IgE-Antikörper?

Stuft das Immunsystem eine eigentlich harmlose Substanz als gefährlich ein, bildet es darauf Antikörper, sogenannte Immunglobuline. Die Immunglobuline werden in verschiedene Klassen unterteilt. Bei einer Allergie werden vermehrt Immunglobuline der Klasse E gebildet, Kurzform IgE.

Diese IgE-Antikörper verbinden sich mit den sogenannten Mastzellen, die z.B. in den Schleimhäuten vorkommen. Durch Ausschüttung von Botenstoffen wie z.B. Histamin tritt dann die allergische Reaktion ein.

Durch einen IgE-Antikörpertest können die IgE-Antikörper im Blut erkannt werden. Dies lässt Rückschlüsse auf eine mögliche Allergie und deren Auslöser zu.

Die HNO-Praxis Dr. Bodlaj verfügt als eine von sehr wenigen HNO-Facharztpraxen über ein eigenes Allergielabor. Dies ermöglicht eine sehr genaue und nebenwirkungsfreie Allergiediagnostik.

Das Allergielabor ist, wie auch die gesamte HNO-Praxis, nach ISO 9001 zertifiziert und verwendet das ImmunoCAP 250 System von Phadia. Dieses als Goldstandard geltenden Laborverfahren ermöglicht die Bestimmung von IgE-Antikörpern gegen bis zu 650 Allergene.

Welche Vorteile bietet Ihnen der IgE-Antikörpertest und das ImmunoCAP System?

Der weit verbreitete Haut- oder Provokationstest (Pricktest) ist in vielen Arztpraxen die Standardtherapie. Dabei ist dieser ist im Vergleich fehleranfällig und schmerzhaft. Neben unangenehmen Nebenwirkungen wie Jucken, Brennen und Entzündungen der Einstichstellen kann er für den Patienten bei einem allergischen Schock auch gefährlich werden. Zudem können bei einer Sitzung nur ca. 30 Allergene getestet werden und das Verfahren ist er nicht für alle Allergene durchführbar.

Ein Pricktest kann nicht während der Pollenflugzeit oder einer Erkältung durchgeführt werden. So können bis zur Einleitung einer entsprechenden Therapie wertvolle Monate vergehen.

Der IgE-Antikörpertest hingegen ist mit nur einer einzigen Blutabnahme durchführbar und ermöglicht dabei die Erkennung von bis zu 650 Allergenen. Verdächtige Allergene können anhand der IgE-Antikörper im Blut erkannt werden, ohne den Patienten diesen Substanzen aussetzen zu müssen.

Das praxiseigne Allergielabor ist nach ISO 9001 zertifiziert und verwendet das ImmunoCAP System von Phadia.

In unserem Allergielabor erstellen wir auch Befunde für Kollegen aus dem gesamten Bundesgebiet.

Eine Übersicht unserer Kooperationspartner finden Sie hier.

Möchten Sie einen Untersuchungstermin in unserer Praxis vereinbaren? Sie erreichen uns unter der Rufnummer 09571 5885 oder per E-Mail unter info@schlafmedizin-praxis.de.

Kontakt

Praxis Dr. med.
Robert. Bodlaj

Bamberger Strasse 7
96215 Lichtenfels
Oberfranken, Deutschland

Fon: +49 9571 5885
Fax: +49 9571 948196
E-Mail: praxis@hno-lif.de