Radiofrequenz-Therapie

Die Radiofrequenz-Therapie wird zur Straffung des hinteren Gaumenbereichs angewendet. Ziel der Therapie ist es, Schnarchgeräusche zu verhindern, die durch Vibrationen im Gaumenbereich entstehen.

Wie läuft der Eingriff ab?

Unter örtlicher Betäubung wird eine feine Sonde in den Gaumen eingeführt, die dosiert Radiofrequenz-Energie abgibt. Durch diese Energiezufuhr wird der Behandlungsbereich erwärmt. Dadurch wird ein natürlicher Heilungsprozess hervorgerufen, denn der Körper baut nun das wärmebehandelte Gewebe selbst ab.

Der gewünschte Effekt, die Straffung des Gaumengewebes, setzt nach Abschluss des natürlichen Heilungsprozesses ein. Dies kann manchmal einige Wochen dauern. Dann kann die Luft wieder freier den Rachen durchströmen. Häufig nehmen die Schnarchgeräusche deutlich ab oder verschwinden ganz.

Was sind die Vorteile dieser Methode?

Auch bei der Radiofrequenz-Therapie handelt es sich um ein minimalinvasives Operationsverfahren. Der gesamte kleine Eingriff kann daher ambulant unter örtlicher Betäubung erfolgen und dauert nur wenige Minuten. Der Patient kann anschließend selbstständig die Praxis verlassen.

Eine Krankschreibung oder ein Klinikaufenthalt ist nicht erforderlich. Gelegentlich kann eine zweite, selten eine dritte Behandlung nötig sein, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Als seltene Nebenwirkungen können einige Tage leichte bis mittlere Schmerzen im Mund- und Rachenraum auftreten, sowie leichte Schwellungen am Gaumen. Beides verschwindet innerhalb weniger Tage von selbst oder kann normalerweise gut behandelt werden.

Animationsvideo Weichgaumen Behandlung

Animationsvideo Nasenmuscheln Behandlung

Animationsvideo Zungengrund Behandlung

Eine Infobroschüre zur Radiofrequenz-Therapie können Sie in unserem Download-Bereich herunterladen.

Kontakt

Praxis Dr. med.
Robert. Bodlaj

Bamberger Strasse 7
96215 Lichtenfels
Oberfranken, Deutschland

Fon: +49 9571 5885
Fax: +49 9571 948196
E-Mail: praxis@hno-lif.de