Schlafendoskopie

Bei dieser Untersuchung wird zusammen mit einem Narkosearzt der Patient medikamentös in einen tiefen Schlaf versetzt. Unter Ableitung der Hirnströme (EEG) ist eine genaue Steuerung der Schlaftiefe möglich. Neben dem REM-Schlaf, der sich leider nicht künstlich erzeugen lässt, sind insbesondere das Schlafstadium III und IV von Bedeutung. In diesen Schlafstadien sinkt die Grundspannung der Muskulatur besonders stark ab. Mit Hilfe eines Videonasopharyngoskopes und eines Mikrofons können die Vibrationen des Gaumensegels, des Zungengrunds, des Kehldeckels und des Kehlkopfs sowie des Schnarchgeräuschs selber auf DVD aufgezeichnet werden. Im Falle einer Schlafapnoe lässt sich auch das Zusammenfallen (Kollabieren) dieser zu den oberen Atemwegen zählenden Strukturen aufzeichnen. Die EEG-gesteuerte Kontrolle der Schlaftiefe ist dabei insofern von Bedeutung, als eine zu tiefe Narkose die Muskelspannung vollständig herabsetzen kann. Die Messung würde dadurch verfälscht und wäre somit wertlos.

Kontakt

Praxis Dr. med.
Robert. Bodlaj

Bamberger Strasse 7
96215 Lichtenfels
Oberfranken, Deutschland

Fon: +49 9571 5885
Fax: +49 9571 948196
E-Mail: praxis@hno-lif.de